Monatsarchive: November 2017

Staatskarossen ade

Das Schmierentheater mit dem Stück Sondierungsrunde ist endlich beendet. Die Gesichter von CDU/CSU, hauptsächlich jedoch die von den Grünen sind lang. Vorerst nix da mit Staatskarossen und Ministerposten. Egal wie schauspielerisch-staatstragend sich diese Volksaustauscher und Deutschlandabschaffer gegeben haben, es hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken zum Tag, Systemfehler | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Klimakarawane tagt in Bonn

Eigentlich ist Fidschi der Gastgeber der diesjährigen Klimafestspiele, doch leider mangelt es dem Inselstaat an den notwendigen finanziellen und logistischen Voraussetzungen. Macht doch nichts, denn in der Geschäftsordnung der Klimarahmenkonvention UNFCCC ist für einen solchen GAU vorgesehen, dass die Klimakonferenz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gedanken zum Tag, Schlimme Wörter, Staaten untereinander | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Klimakarawane tagt in Bonn

Nur ein Spielplatz?

In Berlin, immer noch die Hauptstadt des angewandten Wahnsinns, ensteht dieser Kinderspielplatz. Es ist keineswegs müßig die Frage zu stellen, wie die sog. islamische Community reagieren würde, wenn der Spielplatz anstelle eines Halbmondes mit einer Kirchenkuppel und dem dazugehörigen Kreuz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Hauptstadtpossen, Keine Islamisierung? | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Nur ein Spielplatz?

„Der Feind in den eigenen Reihen“

So lautet das Fazit, das eine dem Berliner Polizeipräsidenten vorliegende anonyme Voice-Mail zieht. Was ist geschehen? Ein Mann, der sich als Ausbilder an der Polizei-Akademie bezeichnet, redet Tacheles bezüglich des Normen- und Wertekatalogs vom auszubildenden Polizeinachwuchs mit Migrationshintergrund. Der Whistleblower … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Hauptstadtpossen, Keine Islamisierung?, Systemfehler | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für „Der Feind in den eigenen Reihen“