Deutschland im Herbst 2018

Drei Jahre ist es her, dass die GröKaz unsere Heimat für kulturinkompatible Invasoren sperrangelweit geöffnet hat, mit den bislang bekannten Folgen wie Messerattacken, Vergewaltigungen, Körperverletzungen und Morden. Das alles ficht jedoch die Herrin der Horden nicht an. Im Gegenteil, die unisono mit ihr claqueurende Hofberichterstattung wird nicht müde, jedes Verbrechen an einem Autochthonen, egal ob männlich oder weiblich, als bedauernswerten „Einzelfall“ darzustellen. Schlimm für den oder die Betroffene, aber immerhin ein „Einzelfall“ und beileibe nicht verallgemeinerbar auf die Masse von Merkels Goldstücken, die ja in den Mehrzahl dringend benötigte Ingenieure, Ärzte und Naturwissenschaftler sind und überhaupt die bei uns angeblich freien und hochqualifizierten Arbeitsplätze besetzten werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gedanken zum Tag, So sieht´s aus, Systemfehler, Was die "Qualitätspresse" gern verschweigt | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Deutschland im Herbst 2018

Die neueste Sau im Dorf

Ihre Forderungen, das wissen die sog. Migrantenverbände sehr genau, werden von unseren Politdarstellern stets wohlwollend und aufmerksam zur Kenntnis genommen und nicht selten, man will ja um Himmels Willen nicht als fremdenfeindlich, rassistisch oder konservativ gelten, in die Tat umgesetzt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die dümmsten Sprüche der Woche, Fundstücke, Gedanken zum Tag, Keine Islamisierung?, Meinungen und Sprüche, Moderne Zeiten | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Die neueste Sau im Dorf

Offenbarungseid eines Inzuchtgeschädigten

Der alte und verbitterte Wolfgang Schäuble, zu Zeiten sozialisiert, als Deutschland noch tief in der Inzestphase steckte, also noch nicht Millionen Muslime der „Offenheit und Vielfalt“ demonstrierenden Türkendrittgeneration unsere Heimat kulturell und messermäßig bereicherten, leistet einen politischen Offenbarungseid. Es sei unmöglich, so der Bundestagspräsident, nicht aufenthaltsberechtigte Flüchtlinge in ihre Herkunftsländer abzuschieben. Stattdessen sollten die Asylbewerber stärker in die Gesellschaft integriert werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Denunzianten und Volksverräter, Die dümmsten Sprüche der Woche, Keine Islamisierung?, Meinungen und Sprüche, Systemfehler, Was die "Qualitätspresse" gern verschweigt | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Offenbarungseid eines Inzuchtgeschädigten

Orientalisch sozialisiert oder was?

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will den kritischen Bürgern, also dem Pack, das schon länger hier lebt und der ungebremsten Zuwanderung – böse Zungen sprechen seit 2015 von Invasion – Merkelscher Goldstücke hochgradig zweifelnd bis ablehnend gegenübersteht, den „Rechtspopulismus“ mit dem sozialen Füllhorn austreiben. Aber Hallo! Wir Dunkeldeutschen sind doch nicht wie seinesgleichen. Wir sind nicht käuflich!

Veröffentlicht unter Antipathie, Denunzianten und Volksverräter, Die dümmsten Sprüche der Woche, Fundstücke, Gedanken zum Tag, Meinungen und Sprüche, Menschen untereinander, Systemfehler | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Orientalisch sozialisiert oder was?

Trauerfeier oder Machtdemonstration?

2000 Gäste sind zum Begräbnis des Berliner Schwerverbrechers Nidal R. erschienen. Der Intensivtäter hielt über Jahre Polizei, Staatsanwaltschaft und das Rechtsempfinden des Bürgers zum Narren. Der Typ war Mitglied eines arabischen Clans, der, wie andere auch, längst die Macht in bestimmten Bezirken übernommen hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gedanken zum Tag, Hauptstadtpossen, Keine Islamisierung?, Systemfehler | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Trauerfeier oder Machtdemonstration?

In Berlin ist immer närrische Zeit

Wer bisher geglaubt hat, dass der Karneval immer erst am 11.11. beginnt, der wird in Berlin wieder einmal eines Besseren belehrt. In der Hauptstadt des angewandten Wahnsinns kann der aufmerksame Beobachter des politischen Zeitgeists zwar Uni-Sex Toiletten und grün bemalte Fahrradwege goutieren, also realisierte Hirngespinste einer Politik, die nur noch radikal umgesetzte Ideologie ist und die auf die Belange der Bürger keine Rücksicht mehr nimmt, diese, wie im Fall der öffentlichen Sicherheit, auch gar nicht mehr auf dem Schirm zu haben scheint. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hauptstadtpossen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für In Berlin ist immer närrische Zeit

Was jetzt, Frau Bundeskanzlerin?

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) zu den Vorfällen in Chemnitz: „Es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd und es gab keine Pogrome in dieser Stadt“.

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Regierungssprecher Steffen Seibert: „Es gab Zusammenrottungen eines Mobs, Hetzjagden und Pogrome“.

Wer lügt denn jetzt?

Ein Aufruf des Dresdner Politikwissenschaftler Werner J. Patzelt an die Regierung, diese Widersprüche aufzuklären.

Veröffentlicht unter Denunzianten und Volksverräter, Die dümmsten Sprüche der Woche, Fundstücke, Meinungen und Sprüche, Schlimme Wörter | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Was jetzt, Frau Bundeskanzlerin?

Frau Chebli, werden sie endlich radikal!

Auf der Klassenfahrt einer Berliner Grundschule wurde ein zehnjährige Junge von einem ebenfalls zehn Jahre alten Mitschüler, ein Afghane, natürlich seit geraumer Zeit „auffällig“, vergewaltigt. Zwei weitere elf Jahre alte Mitschüler, ebenfalls aus Afghanistan und Syrien stammend, sollen das Opfer festgehalten haben.

Frau Chebli, angesichts dieses beispiellos grausamen Verbrechens ist es höchste Zeit, dass Sie, wie Sie es bereits angedroht haben, endlich mehr Radikalität gegen Rechts zeigen. Verbieten Sie endlich die AfD!

Veröffentlicht unter Antipathie, Denunzianten und Volksverräter, Die dümmsten Sprüche der Woche, Fundstücke, Hauptstadtpossen, Menschen untereinander, Systemfehler | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Frau Chebli, werden sie endlich radikal!

Wieder eine Wette gewonnen

Wenn ein brandheißes und politisch unkorrektes Thema angesprochen wird, dann kann man sicher sein, dass irgendein Meinungsforschungsinstitut mit den Ergebnissen einer Umfrage aufwartet, die konträr zu den Ergebnissen und Recherchen des Autors steht. So zieht jetzt Kantar Emnid pünktlich zur Veröffentlichung von Thilo Sarrazins neuem Buch „Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“ eine Studie aus der Schublade, nach der 73 Prozent der Bürger sich gegen ein generelles Einwanderungsverbot für Moslems aussprechen und nur 24 Prozent würden dieser Aussage zustimmen.

Donnerwetter! Abgesehen von der Tatsache, dass das Buch erst seit zwei Tagen käuflich zu erwerben ist und man davon ausgehen kann, dass eine statistisch haltbare und seriöse Meinungsumfrage nicht in 48 Stunden erledigt ist, dann kennt der aufmerksame Beobachter des politischen Zeitgeists anscheinend nur Mitglieder der Minderheitsgesellschaft.

Veröffentlicht unter Gedanken zum Tag, Schlimme Wörter | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Wieder eine Wette gewonnen

Endlich bereit zur Gegenwehr

Nach der tödlichen Messerattacke, ein 35 Jahre alter Deutscher tot, zwei weitere Deutsche schwer verletzt, und den sich daran anschließenden Demonstrationen gegen Ausländergewalt, überbietet sich das offizielle Deutschland einmal mehr in der Beschimpfung der eigenen Landsleute, die nicht mehr hinnehmen wollen, dass sie zu Zielobjekten migrantischer Messerkünstler herabgewürdigt werden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Denunzianten und Volksverräter, Gedanken zum Tag, Menschen untereinander, Schlimme Wörter, Systemfehler, Was die "Qualitätspresse" gern verschweigt | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Endlich bereit zur Gegenwehr