Die Berliner Quote

Berlin, die Hauptstadt des angewandten politischen Irrsinns, dessen Senat auf der nach unter offenen Skala der Kompetenzlosigkeit einen stetig fallenden Rang einnimmt, will, so der dort dilettierende Rot-Rot-Grüne Klüngel, noch vor der Wahl zum Abgeordnetenhaus im Herbst ein Gesetz verabschieden, das Personen mit Migrationshintergrund, die dann im politisch-korrekten Neusprech jedoch zu „Personen mit Migrationsgeschichte“ mutieren, eine Quote von 35 Prozent bei Einstellungen in der Verwaltung zuspricht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gedanken zum Tag, Hauptstadtpossen, Keine Islamisierung?, Meinungen und Sprüche, Systemfehler | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Die Berliner Quote

Kein Recht auf Widerstand?

Der aufmerksame Beobachter des politischen Zeitgeists ist immer wieder erstaunt, mit welchen himmelschreiend unsinnigen Argumenten die inzwischen mit Staatsknete – Steuergelder – gepamperten Hofberichterstatter der schreibenden Zunft den Status Quo verteidigen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gedanken zum Tag, Schlimme Wörter, Systemfehler, Was die "Qualitätspresse" gern verschweigt | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Kein Recht auf Widerstand?

Das hat aber lange gedauert

Darauf hat die Welt, nee, nun wollen wir mal nicht übertreiben, die Kanzlerin, die GröKaZ, die Gott gleiche Worthülsenstammlerin, die Königin über lauter Eunuchen lange, sehr lange warten müssen. Endlich hat sich der von ihr ins Amt des Thüringer Ministerpräsidenten gehievte Bodo Ramelow für Merkels Gebot aus den fernen Südafrika, doch die erste Abstimmung, mit der bekanntlich mit den Stimmen der AfD ein nichtlinker Politiker, Thomas Kemmerich, zum Ministerpräsidenten gewählt wurde, bedankt. Das aber gleich richtig, wenn auch mit erheblicher Verspätung. Quasi als Entschuldigung legt er jetzt um so devot-martialischer nach und fordert, ganz im Sinn der Königin von Deutschland, einen totalen Lockdown. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Fundstücke | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Das hat aber lange gedauert

Karneval war doch abgesagt, oder?

Der Brüller des Tages: Die Öffentlich-Rechtliche-Verdummung unter Federführung des Partei-, nein Quatsch, ARD-Vorsitzenden Tom Buhrow ist in Not. In N!O!T!. Man müsse, so der unfreiwillige Büttenredner des abgesagten Karnevals, wegen der (erst einmal) nicht erhöhten Demokratieabgabe „Einschnitte im Programm machen.“ Wird aber auch Zeit, dass Seehofer, Söder, Merkel, Annalena, Robert und die anderen stromlinienförmigen Schwadroneure von der Mattscheibe verschwinden.

Veröffentlicht unter Antipathie, Die dümmsten Sprüche der Woche, Fundstücke | Kommentare deaktiviert für Karneval war doch abgesagt, oder?

So bekommen wir Corona endlich in den Griff

Ein herzliches Dankeschön an die Adresse der regierender Vollpfosten. Nach all den vergeblichen Bemühungen, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, man denke nur an die Order des kleinen bayerischen Sonnenkönigs, Zusammenrottungen seiner Untertanen zwecks Kollektivbesäufnissen zu verbieten, werden jetzt – endlich – Nägel mit Köpfen gemacht und dem gemeinen Volk Tipps und Tricks, nein nicht aus Großmutters Vorschlagskiste, sondern aus den berufenen Mündern deutscher Volksverarscher gegeben. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die dümmsten Sprüche der Woche | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für So bekommen wir Corona endlich in den Griff

Da geht doch noch was

Was macht jeder halbwegs mit Intelligenz ausgestattete Mensch, wenn von ihm getroffene Maßnahmen um ein Übel abzustellen, nicht wirken? Er überlegt sich andere, vielleicht besser geeignete Wege, um einem Missstand abzuhelfen. Ein Betrunkener würde nicht weitertrinken, um nüchtern zu werden und ein Übergewichtiger nicht weiterhin kalorienreiche Nahrung bei zu wenig Bewegung zu sich nehmen, um ordentlich Gewicht zu verlieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Denunzianten und Volksverräter, Die dümmsten Sprüche der Woche, Fundstücke, Menschen untereinander, Schlimme Wörter, So sieht´s aus, Systemfehler | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Da geht doch noch was

86 Cent retten die Demokratie

Wenn nach Claudi meine zweitliebste GrünIn, Klein Annalena sich zu Wort meldet, dann sorgt das bei mir immer für eine große Vorfreunde darauf, bald wieder in den Genuss einer schmissigen und schenkelklopfverdächtigen Attacke aufs Zwerchfell zu kommen. So enttäuscht der kleine Kobold (Scheiße, warum gibt es noch keine gegenderte Version vom Hausgeist?) auch diesmal nicht mit seinem, eigentlich ihrem sinnfreien Blabla zur Schicksalsfrage der Nation, ob in Sachsen entgegen der im Koalitionsvertrag schriftlich festgehaltenen Zusicherung, den Beitragssatz für die Öffentlich-Rechtliche-Verdummung stabil zu halten, der weiteren Mästung dieses Hofbericht erstattenden Medium zugestimmt werden soll.

Der Kobold so: „Denn wir sehen in Demokratien um uns herum, was es bedeutet, wenn der Staat die Axt an die Öffentlich-Rechtlichen und damit an die Pressefreiheit anlegt.“

Ich so: „Braucht Dein kleiner Arsch etwa in jeder Talkshow einen nagelneuen Stuhl?“

Ich so weiter: „Klein Annalena, weißt Du etwa noch nicht, dass der „Staat“ die Axt schon längst wieder weggelegt hat, denn die „Pressefreiheit“ ist schon seit Jahren zu einem Theater des Grauens mutiert, auf dessen Bühne „Haltung“ demonstrierende Claquere unisono Beifall klatschen.“

Freuen wir uns auf die nächste Episode von „Annalenas Welt“.

Veröffentlicht unter Antipathie, Die dümmsten Sprüche der Woche, Fundstücke, Gedanken zum Tag | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für 86 Cent retten die Demokratie

Hau doch weg den Scheiß!

Deutschland, ein Irrenhaus. Gestern wurde eines der modernsten Kohlekraftwerke abgeschaltet. Erst 2015 wurde die gut drei Milliarden teure Anlage Moorburg hochgefahren und hatte, so der Betreiber Vattenfall, eine vorerst bis 2038 geplante Betriebszeit. Dank der Liga der Ökofanatiker, die aus Grünen, div. Bürgerinitiativen und Umweltverbänden besteht, ist die Stromversorgung Hamburgs und Umgebung jetzt bestenfalls als unsicher zu bezeichnen. Ein Blick auf das Agorameter der Plattform Agora, deren Ziel eben die Energiewende ist, und damit „unverdächtig“, zeigt – Tagesgenau – Stromverbrauch, dessen Erzeugung und die Herkunft des Stroms. Was für eine Überraschung, Wasser- und Solarkraft findet der geneigte Betrachter unter „ferner liefen“. Woher die jetzt fehlenden 1600 MW elektrische Leistung aus Moorburg kommen soll, weiß niemand, schon gar nicht die hoffentlich bald frierenden Lastenradfahrer der Ökomafia.

Doch halt! Plötzlich fällt es mir wieder ein, woher der Strom kommt. Der wird doch im Netz gespeichert, so eine grüne Expertin für Verbaldiarrhoe. Puh, da haben wir, da hat Deutschlands Norden ja noch mal Glück gehabt.

Veröffentlicht unter Antipathie, Fundstücke, Gedanken zum Tag, Systemfehler, Was die "Qualitätspresse" gern verschweigt | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Hau doch weg den Scheiß!

Preisfrage

Wer hat diesen Ausspruch getätigt?

„Unsere Botschaft ist klar: Wir sind eng in Fakten, aber breit in Meinungen und Perspektiven.“

  1. IM Erika – herrscht derzeit in einem europäischen Land
  2. IM Victoria – hält die Eltern wohlerzogener Kinder für rechtsextrem
  3. Mr. Demokratieabgabe, Jörg Schönenborn

Auflösung hier

 

Veröffentlicht unter Fundstücke | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Preisfrage

Darf der das überhaupt…?

Kritik an der irrsinniger Coronapolitik. Anschauen und zuhören, bevor das Video wegen Verbreitung von Fakenews gelöscht wird. Die Faktenchecker sind schon alarmiert.

Veröffentlicht unter Fundstücke | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Darf der das überhaupt…?