Greta, bitte fliege nächsten Freitag nach Peking

Während in Deutschland Technikstürmer am liebsten sofort alle Kohlekraftwerke abschalten würden und, nach Merkels historischem Fehler, die AKW flächendeckend vom Netz zu nehmen, aus unserem Land liebend gern einen rustikalen, ausschließlich gesellschaftliche Krisen produzierenden Bauernhof machen würden, betreibt China munter und ohne dass das grün tummelnde Jungvolk dagegen seine Stimme erheben würde, den globalen Ausbau seines Abnehmernetzes billiger chinesischer Kohle.

Die kommende Weltmacht, deren Politiker in anderen zeitlichen Dimensionen denken und planen als deren hiesige Kollegen, hat vor, über 300 Kohlekraftwerke, u. a. in der Türkei, in Vietnam, Indonesien, Bangladesch, Ägypten und auf den Philippinen, zu errichten. Komisch nur, dass das den Redaktionen der ortsansässigen „Qualitätsmedien“ entgangen ist.

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gedanken zum Tag, So sieht´s aus, Staaten untereinander, Was die "Qualitätspresse" gern verschweigt | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Greta, bitte fliege nächsten Freitag nach Peking

„Ein gezieltes politisches Attentat“ ?

Nee, lieber Herr Strache, ehemaliger Vizekanzler Österreichs, das war eine Mischung aus Dummheit, Naivität und vielleicht Geilheit. Schon mal was von „Honigfalle“ gehört?

Veröffentlicht unter Menschen untereinander, Moderne Zeiten | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für „Ein gezieltes politisches Attentat“ ?

Minimalinvasiv geschwärzt

Der aufmerksame Beobachter des politischen Zeitgeistes ist überrascht, dass ausgerechnet der Berliner Tagesspiegel, ein Blatt, das wie alle sog. „Qualitätsblätter“ stets die Fremden, im Neusprech die „Geflüchteten“, mit warmherziger Aufmerksamkeit überschüttet hat, jetzt einen Antrag an das Auswärtige Amt gestellt hat, der das AA dazu zwang, Dokumente zu veröffentlichen, die beweisen, wie es Kritiker desselben längst vermutet haben, dass es beim UN-Migrationspakt, entgegen politischen Beteuerungen von „vollkommener Transparenz“, zahlreiche Geheimverhandlungen gegeben hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Keine Islamisierung?, Staaten untereinander, Systemfehler | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Minimalinvasiv geschwärzt

Das Buch zur Thunberg-Hype

Gelungene Selbstvermarktung, oder wie mit einer kaputten Familie ordentlich abgesahnt wird. Ulrike Stockmann auf Achgut.com

Veröffentlicht unter Fundstücke | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Das Buch zur Thunberg-Hype

Die Woche fängt ja gut an

Zehntausende Schüler saßen vor angeblich unlösbar schweren Abiturprüfungen im Fach Mathematik. Bis heute zählte eine entsprechende Petition – für leichtere Aufgaben – bereits mehr als 50.000 Unterschriften. Ich kann sie mir vorstellen, diese Jammerlappen, wie die Typen*nnen mit sabbernden Mündern dagesessen und nur Bahnhof verstanden haben. Ist eben Scheiße äh, wenn ausgerechnet Freitags der Mathekurs stattfindet, denn da müssen die Schnuckelchen doch Greta huldigen. Aber die Erwachsenen, bzw. die Politiker*nnen gehen mit gutem Beispiel voran. So fordert die Umweltministerin Svenja Schulze „Jedem Algorithmus muss Umweltschutz eingepflanzt werden“. Und das nennen die dann Digitalisierung. Herr, lass Hirn vom Himmel fallen!

Veröffentlicht unter Die dümmsten Sprüche der Woche | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Die Woche fängt ja gut an

Die Klima-Religion frisst die Freiheit

Eines muss man den Klima-Taliban lassen: sie haben bezüglich des kreativen Umgangs mit der Sprache ungeahnte Talente. Die Gläubigen der neuen Religion des Westens – anderswo hat man andere Probleme -, also Opfer der Bildungskatastrophe, saturierte und verwöhnte Wohlstandskinder, mit Staatsknete dotierte Posten ahnende Karriereristen und sonstige unproduktive Zeitgenossen, fordern, die Klima-Religion muss eine furchtbare und auf Verboten basierende sein, die Ausrufung eines sog. Klimanotstands. Ob die, die diesen Notstand fordern, auch wissen, was das in der Realität bedeutet? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Die dümmsten Sprüche der Woche, Gedanken zum Tag, Schlimme Wörter | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Klima-Religion frisst die Freiheit

Der Kevin ist doch nur ein Opfer

Langsam aber sicher schlagen die Auswirkungen der Bildungskatastrophe voll durch. Spätestens seit den 70er Jahren war und ist immer noch Schulpolitik einer der bevorzugten Tummelplätze ideologisch motivierter Gesellschaftsmanipulation. Während eine „Reform“ die nächste jagte, während Wissensvermittlung immer stärker in den Verdacht geriet, ausschließlich der Produktion von Eliten zu dienen, während Fleiß, Arbeitsbereitschaft und Freude am Lernen dank der endlich die Institution Schule kapernden 68er als „irgendwie Nazi“ desavouiert wurden, begann sukzessive die Verdummung vieler Schülergenerationen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Die dümmsten Sprüche der Woche, Gedanken zum Tag, Moderne Zeiten, Schlimme Wörter | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Der Kevin ist doch nur ein Opfer

Madness on Fridays

Das wurde auch höchste Zeit! Endlich haben die „Aktivisten“ der „Fridays for Future“ Hype, also Kids und solche, die sich dafür halten und zudem über sehr viel Tagesfreizeit verfügen, Forderungen gestellt. Die haben es in sich und beweisen einmal mehr, dass der Nachwuchs Deutschlands der großen Bildungskatastrophe zum Opfer gefallen ist. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die dümmsten Sprüche der Woche, Gedanken zum Tag, Menschen untereinander, Moderne Zeiten, So sieht´s aus | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Madness on Fridays

Der feuchte Traum von LinksRotGrün

Auch wenn sich noch einzelne LinksRotGrüne dagegen aussprechen, ist die in Berlin gestartete Unterschriftensammlung für die Initiative „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ ein feuchter Traum für die Bunten. Das Volksbegehren fordert die Enteignung von Firmen mit mehr als 3000 Wohnungen. Sollte diese Horrorvorstellung Wirklichkeit werden, dann hätten die Volksaustauscher endlich den von ihnen gewünschten Zugriff auf Wohnraum, um Merkels Fachkräfte kommod unterzubringen. Deutsche, die in, nach Regeln die natürlich von der Politik gemacht werden, zu großen Wohnungen leben, müssen halt ausziehen, um Platz zu machen für zukünftige Nobelpreisträger.

Veröffentlicht unter Gedanken zum Tag, Hauptstadtpossen | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Der feuchte Traum von LinksRotGrün

Das Traumpaar des Jahres

Die Greta, Teilzeitprophetin, und der Hans-Joachim, Merkels Mann fürs Klima. Was für ein Pärchen!

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gedanken zum Tag | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Das Traumpaar des Jahres