Archiv der Kategorie: Gedanken zum Tag

Versteht ihr es immer noch nicht?

Manchmal kommt es vor, dass auch intelligente Menschen den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen – können oder wollen. Man dreht sich nach links, man dreht sich nach rechts und sieht doch immer nur dasselbe, nämlich nichts. Das ist bei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gedanken zum Tag, Menschen untereinander, Schlimme Wörter, So sieht´s aus, Was die "Qualitätspresse" gern verschweigt | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Versteht ihr es immer noch nicht?

Eine Frage der Perspektive

Person 1: „Im Bundestag sollen einige unserer Volksvertreter von Bürgern angepöbelt und beleidigt worden sein.“ Person 2: „Da haben die aber noch Glück gehabt.“

Veröffentlicht unter Gedanken zum Tag | Kommentare deaktiviert für Eine Frage der Perspektive

Den täglichen Wahnsinn gib uns heute…

Der aufmerksame Beobachter des politischen Zeitgeists bekommt langsam aber sicher das Fürchten angesichts der anscheinend verwirrten Geister, deren, die uns regieren. Ist es Irrsinn, Hybris, Dummheit oder hat Covid-19 die Hirne der Verantwortlichen befallen, die allen Ernstes davon schwafeln, ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gedanken zum Tag | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Den täglichen Wahnsinn gib uns heute…

BlaBla Blasel

Es ist kein Geheimnis, dass der Beruf eines Politikers keine, ich wiederhole, keine großen intellektuellen Anforderungen stellt. Im Gegenteil, die könnten, falls doch rudimentär vorhanden, die Karriere eher behindern als befördern. Es werden weder Wissen noch Können oder sonstige Qualifikationen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Fundstücke, Gedanken zum Tag, Moderne Zeiten, Systemfehler | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für BlaBla Blasel

Arschkriecherei bringt was ein

Als das Merkel-Regime seit Herbst 2015 die Grenzen Deutschlands als „nicht zu schützen“ erklärte und im Anschluss daran ein Gesetz nach dem anderen brach, die Wahl eines Ministerpräsidenten per Ukas der GröKaZ als „rückgängig zu machen“ befohlen wurde und ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Fundstücke, Gedanken zum Tag, Systemfehler, Was die "Qualitätspresse" gern verschweigt | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Arschkriecherei bringt was ein

Wie man in den Wald hineinruft so schallt es heraus

Mein morgendlicher Rundblick in die digitalen Gazetten blieb mit Bestürzung auf dieser Nachricht hängen: Die Redaktion der „taz“ und Brötchenzahler seiner nichtbinären Zeilenhure Hengameh Yaghoobifarah, der/die/das unlängst Mülldeponien als geeigneten Ort für die Entsorgung von Polizisten vorgeschlagen hat, ruft nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Fundstücke, Gedanken zum Tag, Menschen untereinander | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Wie man in den Wald hineinruft so schallt es heraus

Kognitive Dissonanz als Berufskrankheit

Im deutschen „Qualitätsjournalismus“ ist kognitive Dissonanz anscheinend eine wesentliche Voraussetzung zur Ausübung des Berufs einer Zeilenhure. Beispiel gefällig? Die FAZ hält den bürgerkriegsähnlichen Aufruhr in Stuttgart für Die Zerstörungswut einer Partymeute Vielleicht sollte Rüdiger Soldt, der Verfasser dieses von linksrotgrüner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gedanken zum Tag | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Kognitive Dissonanz als Berufskrankheit

Das Resultat der „liberalen“ Linie

19 verletzte Polizisten, diese Zahl könnte sich noch erhöhen. 24 vorläufige Festnahmen. Zahlreiche geplünderte Geschäfte und beschädigte Autos.

Veröffentlicht unter Antipathie, Fundstücke, Gedanken zum Tag | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Das Resultat der „liberalen“ Linie

Ich bin Rassist!

Ich gebe es zu. Einfach so. Unumwunden. Klipp und klar: Ich bin ein Rassist! Ich bin stolz darauf! Punktum!

Veröffentlicht unter Gedanken zum Tag | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Ich bin Rassist!

Benachteiligter, ein Beruf mit Zukunft

Viele Berufe und Handwerke sind im Lauf der Zeit obsolet geworden oder noch dabei, eine aussterbende Art zu werden. Böttcher, Wagner, Gerber, Köhler und andere haben den ökonomisch-industriellen Wandel nicht überlebt und wurden von der Modernisierung, die deren Dienste nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Gedanken zum Tag, Systemfehler | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Benachteiligter, ein Beruf mit Zukunft